Beitragsordnung des FCU e.V. Fußball

I. Grundlage Diese Beitragsordnung ist nicht Bestandteil der Satzung. Sie regelt die Beitragsverpflichtungen der Mitglieder sowie die Gebühren. Sie kann nur von der Mitgliederversammlung des Vereins geändert werden.

II. Solidaritätsprinzip Wesentliche Grundlage für die finanzielle Ausstattung des Vereins ist das Beitragsaufkommen der Mitglieder. Der Verein ist daher darauf angewiesen, dass alle Mitglieder ihre Beitragspflichten, die in der Satzung grundsätzlich geregelt sind, in vollem Umfang und pünktlich erfüllen. Nur so kann der Verein seine Aufgaben erfüllen und seine Leistungen gegenüber seinen Mitgliedern erbringen.

III. Beschlüsse Die Mitgliederversammlung beschließt die Höhe der Beiträge und der Aufnahmegebühr. Die festgesetzten Beträge werden zum 1. des folgenden Monats erhoben, in dem der Beschluss gefasst wurde. Durch Beschluss der Mitgliederversammlung kann auch ein anderer Termin festgelegt werden.

IV. Beginn der Beitragspflicht Die Beitragspflicht beginnt jeweils zum ersten des vom zukünftigen Mitglied im Aufnahmeantrag genannten Eintrittsdatums, spätestens jedoch mit der Aufnahme des Sport- und Trainingsbetriebes.

V. Beiträge – Aufnahmegebühr

Beitragsklasse: – Mitgliedsform – Beitragshöhe pro Monat:

  • Erwachsene 21,00
  • Kinder und Jugendliche bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres 15,00 €
  • Fördernde oder passive Mitglieder 7,50 €
  • Aufnahmegebühr Erwachsene / Einmalig 21,00 €
  • Aufnahmegebühr für neue Mitglieder, Kinder u. Jugendliche / Einmalig 15,00 €
  • Aufnahmegebühr fördernde oder passive Mitglieder / Einmalig 10,00 €
  • Familienbetrag ab dem 2. Kind 12,00 €
  • Erwachsene plus Kind 33,00 €
  • Kindermitgliedschaft beim SVHU vorbestehend (Nachweis erforderlich) 12,00 €
  • Ehrenmitglieder 0,00 €

Für die Beitragshöhe ist der am Fälligkeitstag bestehende Mitgliederstatus maßgebend. Die Beiträge werden monatlich jeweils zum 01. eines jeden Monats vom Konto des Mitglieds bzw. des Zahlungsverpflichteten abgebucht. Mitglieder, die nicht am Abbuchungsverfahren teilnehmen, entrichten ihre Beiträge zu den o.g. Terminen eines jeden Jahres auf das Beitragskonto des Vereins. Es ist eine Bearbeitungsgebühr von zusätzlich Euro 7,50 € zu zahlen. Bei Mahnungen werden Mahngebühren von Euro 7,50 € pro Mahnung erhoben. Kosten für Bankrückrufe werden bei mangelnder Kontendeckung dem säumigen Mitglied/Zahlungsverpflichteten, zusätzlich zu den Mahngebühren, in Rechnung gestellt.

VI. Ende der Beitragspflicht Die Beitragspflicht endet • mit dem Tod • durch Austritt • durch Ausschluss aus dem Verein • durch Streichung aus dem Mitgliederverzeichnis, wenn ein Mitglied drei Monate mit der Entrichtung der Beiträge in Verzug ist. Schriftverkehr gilt Mitgliedern drei Tage nach Versendung an die letzte bekannte Anschrift als zugegangen. Der Austritt muss schriftlich gegenüber dem Vorstand erklärt werden. Er ist nur unter Einhaltung einer Frist von vier Wochen zum Ende eines Quartals möglich